SO BEARBEITE ICH MEINE FOTOS

Die mit Abstand häufigste Frage, die ich von euch bekomme ist “wie bearbeitest du deine Bilder?”… und ENDLICH verrate ich es euch in diesem Blogpost! 💗 Mir ist es super wichtig, einen stimmigen und hellen Feed zu haben. Daher nutze ich das Bearbeitungsprogramm Adobe Lightroom CC. Nur zur Info: Ich habe keine Kooperation mit Adobe, ich habe es mir selbst gekauft. Mit diesem Programm hat man einfach sehr viele Möglichkeiten. Du kannst zum Beispiel Farben hervorheben, ändern oder aufhellen. Mit Lightroom kannst du eigentlich alles… den Boden grau bearbeiten, Lichteffekte hinzufügen, die Haut brauner wirken lassen, den Himmel und Wasser klar & strahlend blau wirken lassen, und vieles mehr!! Klar, am Anfang ist es schwierig alles zu verstehen – ich musste mir auch viele Youtube Tutorials dazu anschauen. Aber es lohnt sich! 🙏🏼 Außerdem benutze ich meine eigenen Filter, die ich selbst erstellt habe. Diese könnt ihr euch aber auch downloaden (mehr dazu weiter unten). 😘


INFO: Wenn man sich Lightroom kauft, ist die Version auch direkt für das iPad und iPhone inklusive. Das heißt, ihr könnt eure Fotos auf allen Geräten intuitiv und effizient bearbeiten. Also wenn ihr mal unterwegs seid, könnt ihr auch Lightroom am Handy benutzen.


Hier noch ein Vorher / Nachher Bild mit dem ‘Bluewater’ Filter von meinen Presets

Vorher/Nachher mit dem Filter “Tropical Sunset”

Vorher/Nachher Bild mit dem Filter “night out” für dunkle Fotos


Ich benutze nur Filter, die ich selbst über Lightroom erstellt habe (auch Presets gennant). Diese könnt ihr euch auch downloaden, wenn ihr Lightroom habt. Den Link zu meinen Filtern findet ihr hier:
https://filtergrade.com/product/chiara-marie-lightroom-presets/

* Es sind 12 verschiedene, schöne Filter in dem Download-Paket vorhanden. Dabei ist auch noch eine Anleitung zum Downloaden und importieren.


Jetzt zeige ich euch Schritt für Schritt, wie ich meine Fotos bearbeite.

Zu erst seht ihr das Vorher/Nachher Bild

Schritt 1: Zu erst helle ich immer meine Fotos auf. Dazu gehe ich mit der Belichtung hoch. Bei diesem Foto musste ich nicht sehr hoch gehen (nur +0,14), da das Bild schon im original ziemlich hell war.

Schritt 2: Mit dem Kontrast gehe ich meistens herunter. Bei diesem Foto bin ich -21 herunter.

Schritt 3: Bei den meisten Fotos gehe ich bei den Lichtern immer stark herunter. Das macht einiges aus.

Schritt 4: Bei weiß & schwarz muss ich mich auch immer je nach Bild zu erst orientieren. Da in diesem Bild kaum dunkle Töne sind, bin ich mit weiß etwas hoch gegangen. Dadurch wird alles nochmal aufgehellt.

 

Schritt 5: Bei der Temperatur und der Tönung ändere ich eigentlich nie etwas. Das einzige was ich mache, ist die Dynamik des Bildes sehr hervorzuheben. Deshalb gehe ich immer +30-80 mit der Dynamik hoch. Mit der Sättigung gehe ich nur ein wenig hoch, da es sonst zu viel wird.

 

Schritt 6: Bei den Farben (Farb-Mix) ändere ich auch oft vieles. Hier könnt ihr z.B. den Himmel blauer wirken lassen, eure Haut dunkler bearbeiten oder den Boden grauer machen. Hier seht ihr oben jetzt die Farbe Orange. Hier ändere ich immer meine Hautfarbe, indem ich bei der Luminanz ein wenig herunter gehe (-17) und bei der Sättigung etwas hoch (+11). Dann wirkt die Haut etwas “brauner”.

 

Schritt 7: Bei der Farbe Grün habe ich jetzt die Farbe der Palme etwas hervorgehoben. So wirkt sie “frischer” und grüner. Hier bin ich einfach auch mit der Sättigung und der Luminanz hoch.

 

Schritt 8: Hier mache ich eigentlich genau das selbe wie bei der Palme. Ich mache mit der Farbe Blau den Himmel noch “blauer”.😅

 

Schritt 9: Ich schärfe nochmals alles. Da dürft ihr nur nicht zu hoch gehen, sonst sieht es nicht mehr schön aus. Ich bleibe immer im unteren Bereich bei circa +20. Mit den Details gehe ich auch etwas hoch.


Und fertig ist die Fotobearbeitung! 💗 Wie oben schon gesagt benutze ich auch meine eigenen Filter, damit ich mir nicht immer die Mühe machen muss wie in diesen ganzen Schritten. Die Filter (oder auch Presets) genannt nehmen einfach viel Arbeit weg. Man muss die Filter nur downloaden, dann sind sie automatisch in eurem Lightroom vorhanden wenn ihr diese importiert. Wenn ihr meine Filter downloaden, ist auch eine Anleitung dabei.🙂 Und dann könnt ihr die Filter immer anklicken und euer Foto ist ganz schnell bearbeitet. Schaut gerne vorbei:

https://filtergrade.com/product/chiara-marie-lightroom-presets/

 

Ich hoffe euch hat mein Blogpost weitergeholfen, es war ziemlich schwierig für mich das alles Schritt für Schritt zu erklären. Lasst mir gerne ein Feedback da – auch falls ihr die Filter kaufen solltet würde ich mich über eure Meinung freuen.💗

Folge:

5 Kommentare

  1. Franzi
    Januar 3, 2018 / 7:26 pm

    Oh wie toll! Du hast das echt drauf… ich glaube ich hole mir auch mal Lightroom 🙂

    Wie viel kostet das denn?

    LG Franzi

    • Januar 9, 2018 / 8:46 pm

      Dankeschön 💗 Je nachdem ob du ein Abo machst oder es direkt kaufst. Ich glaube im Monat kostet es 10€, du kannst es auch 4 Wochen kostenlos testen. 😊

  2. Denise
    Januar 4, 2018 / 11:29 am

    Ich liebe deine Bilder und die Bearbeitung! 🙂 Ich finde es toll was du schon alles erreicht hast❤️

  3. Andrea
    Februar 17, 2018 / 11:53 pm

    Wow deine Bilder sind toll!!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.